gb 2017 – teil 1

20 Grad und Sonnenschein. Das war die Wettervorhersage fuer unseren ersten Reisetag. Und in der Tat haben wir fast durchgehend perfektes Reisewetter. Die Fahrt bis Dünkirchen vergeht wie im Flug und wir brauchen inklusive dreier Pausen gerade mal 6 Stunden. „gb 2017 – teil 1“ weiterlesen

scotland 2014 – erste tage

richtung norden. unsere reise fuehrte uns kurz bei melrose abbey vorbei, abseits der touristenstroeme nahe dem rugbyfeld genossen wir eine kurze pause nach der schottischen grenze. das wetter lud ein zum bleiben und doch wollten / mussten wir weiter. edinburgh gekonnt umfahren und im jetzt einsetzenden stroemenden regen ueber die forth bridge richtung pitlochry. dort ohne umwege zur edradour distillery, wo wir dieses mal die fuehrung mitmachten. ganz nebenbei wurde im shop die ein oder andere seltenheit erstanden, dazu ein paar kleinigkeiten und weg war die kohle. ein kleiner spaziergang entlang des black spout und wieder zurueck ins touristendoerfchen pitlochry, in dem der altersschnitt doch recht hoch ist. „scotland 2014 – erste tage“ weiterlesen

northumberland

was gibt es zu sagen am tag vor der abreise richtung schottland? naja, vielleicht zuallererst, dass wir definitiv eine der besten unterkuenfte ever gefunden hatten im “three wheat heads” in thropton. der gestrige tag stand auch ganz im sinne unserer unterkunft: bei herrlichen temperaturen um die 20 grad und einen ausblick auf simonside ridge verbrachten wir den tag im garten des “three wheat heads” und entspannten uns maximal bei essen, trinken, sonne und sonnenbrand. dass nebenbei auch noch einige kleinigkeiten abgearbeitet werden konnten, war des grossartigen tages kroenung. „northumberland“ weiterlesen

april 2014

quo vadis. feststellung und frage zugleich. demnaechst beginnen die bewerbungsphasen fuer meine gewuenschten aufbaustudiengaenge und ich hoffe, dass ich dort einen der begehrten plaetze ergattern kann. meine chancen kann ich nicht einschaetzen, ein schuss ins blaue sozusagen. in solchen wettbewerben sah ich bisher stets mehr chance als risiko.  „april 2014“ weiterlesen

tribute to amy, bruce & scotland

meine tage hier im schwarzwald sind zuweilen lang. lang und kalt. der fruehling haelt hier erst gegen anfang juli einzug, und so werde ich wieder ende mai bei 15 grad meinen sonnenbrand bekommen. die freie zeit, die mir bleibt, versuesse ich mir mit lesen und musik. in diesem zusammenhang moechte ich euch meine gute-laune-musik der letzten tage nicht vorenthalten. amy macdonald schaffte es wieder einmal, mir ein laecheln zu zaubern. sie bringt zur melodie, was mich an musik fasziniert und an landschaft fesselt. deshalb hier und jetzt drei kleine videos, die – jedes fuer sich – einmalig und die zeit wert sind. sie interpretiert bruce springsteen, besingt ihr heimatland und schmettert mit der tartan army ein herzergreifendes „flower of scotland“….wir sehen uns im september.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=2-AxviZenqA[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xQGmyOgnXsQ[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7vkYiCdn834[/youtube]