der koenig ist tot – es lebe der koenig

finke ist weg. entlassen. nach dem (doch auch auf mich befreiend wirkenden) 1-0-sieg ueber die hertha wurde finke gefeuert. ich muss zweierlei zugeben: ueberrascht und gleichzeitig wenig besorgt zu sein. das wichtige naemlich war, dass solbakken bleibt. und ob sich poldi das ein oder andere ueberlegt ist mir irgendwie auch jacke wie hose, denn die mannschaft an sich ist nicht schlecht, wir haben noch jede menge potential und der neue manager (ob beiersdorfer oder nicht) wird sicherlich einen ordentlichen kader fuer die kommende saison zusammenstellen koennen. dass die mannschaft mal wieder gewonnen hat war ueberfaellig. die art und weise war auffaellig (auch ein 6-0 waere gerecht gewesen) und ich hoffe, dass nun einfach wieder ein wenig selbstvertrauen zurueckkehrt. der start in die rueckrunde war spielerisch auch nicht schlecht gewesen, allein die ergebnisse und das quaentchen glueck waren ausgeblieben. also, keine sorge. der fc behaelt einen koenig, auch wenn ein weiterer autokrat gegangen wurde. und wenn poldi geht ist, dann ist das nicht so schlimm. der ist ja nur der prinz…

platz 10

noch laeuft die hinrunde. mainz liegt in gladbach erwartungsgemaess hinten und das bedeutet, dass wir auf platz 10 ueberwintern. die hinrunde war in ordnung, wir haben deutlichen anschluss an die obere tabellenhaelfte und haben zuweilen auch richtig fussball gespielt. dass das noch nicht konstant so war, kann ich keinem verdenken. neuer trainer, neuer sportdirektor, neues system, neuer spass, kein praesident und zuweilen 8 langzeitverletzte stammspieler sind die randerscheinungen dieser hinrunde. im gegensatz zu frueher, als in koeln alles wichtig war, nur nicht die art und weise des gespielten fussballs. „platz 10“ weiterlesen

post overath

diese zeitrechnung begann vor etwa einer halben stunde. auf der jahreshauptversammlung trat unser dreikoepfiger vorstand zurueck. nachdem im letzten jahr die beste karnevalssitzung des jahres von diesem vorstand geleitet wurde und die nicht-entlastung einfach ignoriert worden war, liess man am heutigen tag keinen zweifel aufkommen. man zog die konsequenz aus einem monatelangen streit mit einer mitglieder-initiative, deren speerspitze mir nicht minder unsympathisch ist, als der bisherige gesamtvorstand. „post overath“ weiterlesen

vor dem bremen-spiel

siehts im lazarett meines fc nicht wirklich besser aus. auch der letzte innenverteidiger, sereno, der selbst erst ende august vom fc porto ausgeliehen wurde, leidet nun auch unter irgendeiner entzuendung. die seuchensaison schlechthin. und fuer nova ist die hinrunde – dem anschein nach – vorbei. um ehrlich zu sein: umso groesser ist die leistung des trainers und dieser mannschaft zu bewerten. endlich mal keine grossen sorgen und das mit diesem verletztenstand. ich fasse zusammen, einen tag vor dem auswaertsspiel in bremen (das wie erwartungsgemaess verlieren werden): andrezinho, mckenna, sereno, geromel, chihi, novakovic, petit. dass jetzt auch noch alle welt ein interesse arsenals an podolski kolportiert ist war ganz nett und treibt sicherlich auch das grundgehalt nach oben, doch hoffe ich nicht, dass kon schramm (wieder einmal) nur darauf aus ist, den wechsel samt eigener provision anzustreben und ihm deshalb poldis derzeitige form in die karten spielt. ruhig blut. wir brauchen einen stuermer und werden bestimmt keinen verkaufen.

„mann oder memme“?

titelt die bild im namen mario baslers. ganz so sehe ich das thema des kapitaens zwar nicht, aber die richtung stimmt schon. alles erweckt mehr und mehr den anschein, als sei poldi zwar ein sensibler ausnahmespieler, aber eben auch ein spieler, an dem sich in einer mannschaft die geister scheiden. und dieses thema ist vollkommen unabhaengig vom status des vereinsidols zu sehen.

„„mann oder memme“?“ weiterlesen

kapitaen

ich dachts mir schon. was ich gestern frueh hier schrieb wurde heute frueh wohl zur gewissheit: poldi ist nicht mehr kapitaen des fc. und jetzt geht ein ungeheurer aufschrei durch die stadt, den ich so ueberhaupt nicht nachvollziehen kann. „kapitaen“ weiterlesen

4 x 2,5 stunden

autofahrt, koeln globetrotter, koeln muengersdorfer stadion, autofahrt. das waren die gestrigen 2,5-stunden-pakete. im groessten globetrotter-store deutschlands deckten wir uns mal wieder ein mit allem, was noetig erschien. im stadion sahen wir den fc gegen arsenal in einem freundschaftsgekicke antreten.

„4 x 2,5 stunden“ weiterlesen

aus im pokal – doch lauter gute neuigkeiten

eichner kommt, peszko kommt, ishiaku geht, rensing kommt, hajnal moeglich, makino kommt. nur gute neuigkeiten am heutigen mittwoch und das traingslager in belek hat noch nicht einmal begonnen. dass die sponsoren die abloesesummen stemmen sehe ich noch nicht ganz, aber es brennt ein hoffnungskerzlein am ende des tunnels. der name finke bewegt wohl doch noch einiges. wird poldi jetzt kapitaen und den ehrenvollen aber schweigsamen dodo abloesen? von mir aus auch petit, hauptsache mehr verbales feuer auf dem platz…

finke, rensing, eichner und ein pole

was soll ich sagen? finke ist eine gute wahl. eichner behebt zumindest unser defensiv-problem hinten links. rensing ist…zu klein fuer kahns grosse fussstapfen. gut, dass wir keine fussstapfen haben. ob es reicht fuer den bundesligaanspruch? keine ahnung. fuer bayern unter van gaal war es zu wenig. aber wir sind kein fc bayern (mehr). der pole? peszko oder so soll er heissen. kenn ich nicht. offensiv rechts haben wir ein problem, richtig. offensiv zentral aber auch, es sei denn, schaefer moechte poldi mittig ziehen und dafuer jajalo oder ehret links offensiv spielen lassen. ach, et kuett wie et kuett und: et haett noch immer joot jejange…