1st pimm’s day 2014

passt der titel? ich weiss nicht so recht. die abstaende der eintraege bleiben groesser, was nicht an meiner lust am schreiben liegt. es liegt an der leere, an meinem zustand. ich bin leer, ausgebrannt, laufe auf notstrom. und zwar nicht in der form, wie man das kurz vor einem erholungsurlaub kennt. nein, weit darueber hinaus. die letzte wirkliche erholungsphase liegt 19 monate zurueck. dazwischen lag eine bachelor-arbeit, abschlusspruefungen, ein kaltstart auf neuer arbeitsstelle, ein hauskauf, ein kompletter hausumbau, eine weitere neue arbeitsstelle mit neuer position, ein neuer chef, die feststellung, dass der neue chef eine pfeife ist und den ganze hauptwaschgang in diesem procedere und zu guter letzt dann noch eine ungerechtfertigte ohrfeige der oberen herren, die im elfenbeinturm in der glaskugel die realitaet beurteilen moechten. was folgt ist wieder ein neuanfang – diesmal in schwetzingen. und meine leere, meine ausgebranntheit. mein akku ist leer, fuehle mich zerrieben in den muehlsteinen der herrschaftlichkeit und verurteile das system an sich, schuette das kind gerne mit dem bade aus. das system versagte einmal mehr komplett heute frueh – doch davon will ich hier nicht berichten. mir fehlt selbst die musse, mich um die politik zu kuemmern, brauche doppelt und dreifach zeit, um mich zu erholen. fuehle mich wie ein abziehbild, eine karikatur zuweilen. mein koerper geht zur zeit bei winzigen widerstaenden in die knie. „1st pimm’s day 2014“ weiterlesen

und wieder mal verfliegt die zeit

meine zeit im januar 2014 ist wieder leider knapp. zwar schaffe ich es noch zwischendurch, meine gedanken zu sortieren und sogar nachrichten zu lesen, aber zu eintraegen hier reicht es kaum noch. ende des urlaubs nochmal krank gewesen und seitdem eigentlich jeden tag bei der arbeit – kommen oder gehen. heute konnte ich mir den fruehdienst frei nehmen, was mir ein paar stunden mehr schlaf brachte. ginger freut sich und mir fiel auf, dass ich es nicht mehr richtig kann – ausschlafen. zu viel strom in den letzten wochen. es war ein kurzer urlaub im dezember und als strohfeuer will ich es nicht bezeichnen, aber tatsaechlich fehlt der jahresurlaub immer noch. weg, raus, ein paar wochen abschalten ohne plan. es wird zeit. noch 8 monate. „und wieder mal verfliegt die zeit“ weiterlesen

philharmoniker flashmob

herrlich. phantastisch. ein zuckerstueckchen ist auch der gesichtsausdruck der aelteren dame am ende des flashmobs.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=mrEk06XXaAw[/youtube]

mal wieder ein wenig zeit

der logik der jahreszeiten folgend steigen die erkrankungen, was zu unplanmaessigen ausfaellen auf unserm campus fuehrt. diese zeit kann ich heute nutzen – zum denken, stoebern, geraderichten, aufraeumen, putzen. eben all das, wofuer man seinen kopf alleine und frei haben sollte, ein paar buecher, ein wenig musik und zeitgenoessische artikel. stimmt, denken wird das auch genannt. macht das noch einer? so richtig? ich meine, abgesehen von der wiedergabe von platitueden ertoenen selten reflektierte gedanken. „mal wieder ein wenig zeit“ weiterlesen

tribute to amy, bruce & scotland

meine tage hier im schwarzwald sind zuweilen lang. lang und kalt. der fruehling haelt hier erst gegen anfang juli einzug, und so werde ich wieder ende mai bei 15 grad meinen sonnenbrand bekommen. die freie zeit, die mir bleibt, versuesse ich mir mit lesen und musik. in diesem zusammenhang moechte ich euch meine gute-laune-musik der letzten tage nicht vorenthalten. amy macdonald schaffte es wieder einmal, mir ein laecheln zu zaubern. sie bringt zur melodie, was mich an musik fasziniert und an landschaft fesselt. deshalb hier und jetzt drei kleine videos, die – jedes fuer sich – einmalig und die zeit wert sind. sie interpretiert bruce springsteen, besingt ihr heimatland und schmettert mit der tartan army ein herzergreifendes „flower of scotland“….wir sehen uns im september.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=2-AxviZenqA[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xQGmyOgnXsQ[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7vkYiCdn834[/youtube]

wrecking ball

definitiv unter den top 10 ever. das lied hats jetzt schon geschafft…

und btw: die neue platte? rundum ein favorit!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ZxA6Bk3NY_w[/youtube]

auswaertsniederlage oder was habe ich am heutigen abend mit meinem fc gemeinsam?

einfache antwort: wir haben beide verloren. mein fc spielte gut und verlor dennoch ungluecklich in hoppenheim. noch ungluecklicher erscheint dieser fakt unter dem monetaeren gesichtspunkt. ob in sap-dorf ein sack geld fehlt oder nicht ist egal, denn onkel dietmar gleicht das schon aus. doch bei uns fehlt das geld bereits im winter um vertraege zu verlaengern oder gar mehr qualitaet zu verpflichten.  „auswaertsniederlage oder was habe ich am heutigen abend mit meinem fc gemeinsam?“ weiterlesen

musik aus der cloud

und meine mp3-sammlung wird nun ueberfluessiger denn je. das mag fuer viele ein alter hut sein, doch ich selbst betrachte grooveshark.com heute zum ersten mal intensiv – und voller begeisterung. kein speicherplatz mehr verbraten, alle musik online abspielen. perfekt. wenn man etwas spezielles sucht, dann findet man. perfekt. auch wenn mir selbst der begriff der „cloud“ noch nicht ganz so datenschutzlos ueber die lippen gehen will, so entdecke ich hier mitunter einen mehrwert. alles andere wird sich zeigen. deshalb mein tipp des tages: www.grooveshark.com

ein abend fuer liedermacher

es war wie immer: es kam anders, als man dachte. klar, den maennerabend hatten alex und ich traditionell mit 3 riesigen rumpsteaks, kraeuterbutter und brot eingelaeutet. doch statt bier und chips gabs danach whiskey, statt dvd wurden deutsche liedermacher diskutiert und nebenbei (mal wieder) der sinn des lebens gefunden.

als ich vor ein paar wochen schon auf die kuenste konstantin weckers verwies, so moechte ich nach dem gestrigen abend noch einen nachschieben. zum einen blieb mir weckers „uferlos“ im kopf, dessen inhalt mehr als passend zu momentanen lebenssituation passt. „ein abend fuer liedermacher“ weiterlesen