ueberwachungsstaat, der

substantiv, maskulin. gebrauch abwertend (vgl. duden)

hier: video, wahr.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=iHlzsURb0WI[/youtube]

hitze, die aufs hirn schlaegt

 

wieder sind zwei wochen vergangen. abgesehen von der hitze, die einen hier im sommerhoch tagtaeglich einhuellt. verfliegt die zeit dieser tage. gefangen im eigenen hamsterrad beobachte ich die welt um mich, komme zwar zur reflexion, nicht aber zur handlung. ausgestattet mit einem (mittlerweile chronisch verlaufenden) abgrundtiefen schlafdefizit sehe ich dem kommenden entgegen. veraenderungen bestimmen den alltag genauso wie durchgeschwitzte t-shirts.

und draussen, vor der fensterscheibe? da bewegt sich viel, aber wenig in die richtige richtung. aus dem hamsterkaefig….

 

 

„hitze, die aufs hirn schlaegt“ weiterlesen

no write long time

moin zusammen.

zwar nehme ich nicht an, dass mein geschreibsel irgendwo vermisst wird, doch moechte ich mich kurz zum stillstand hier erklaeren: alles gut, nur eben verdammt viel um die ohren. die letzten wochen waren alles andere als erholsam – und das, obgleich ich hauptberuflich im urlaub weilte. aber so kann das leben eben manchmal spielen.

at the end of the day sind wir umgezogen und haben unseren hausumbau fast vollstaendig abgeschlossen. und ich kann euch heute schon sagen – noch bevor ich demnaechst die bildstrecken veroeffentliche – es lohnt sich allemal. das sollte wirklich jeder einmal mitgemacht haben.

ich verspreche euch, dass ich mich demnaechst an dieser stelle sehr ausfuehrlich zu allem unnoetigen und ueberfluessigem zurueckmelden werde. bis dahin bitte ich einfach um geduld und schaut mal wieder vorbei.