liga 2 – doch noch hoffnung?

vor der saison fand ich mich mit platz 8-12 ab. zur winterpause immer noch. doch die mannschaft spielt gut, kaempft und wird stetig besser. demgegenueber schwaechelt lautern. oder anders gesagt: das glueck, das die pfaelzer in der hinrunde hatten, hat sie verlassen und ihr wahres potential ist das zur zeit abgerufene.

das spiel des fc heute in frankfurt war allerdings symptomatisch fuer das einzige problem, das diese mannschaft in dieser saison begleitet: chancenverwertung wie eine d-jugend-mannschaft. in jedem spiel sehr aufwaendig, eine vielzahl an chancen, drei oder vier alleine gegen torhueter, alleine vor dem leeren tor – allein die linie ueberqueren will der ball nicht fuer den fc. es kam, wie es kommen musste. nachdem der bolzen-oesi mal wieder aus 4 metern das vollkommen leere tor nicht traf schenkte der unparteiische den frankfurtern einen elfmeter (nebenei war der schiedsrichter allgemein unterirdisch). eine klare schwalbe fuehrt zum rueckstand und dank clemens rettet der fc noch einen punkt. so bleibt es beim abstand auf platz 3 und vielleicht war das heute warnung zum rechten zeitpunkt. es ist noch zu frueh, um lautern zu ueberfluegeln. in 4 bis 5 spieltagen ist mir das lieber – dann haben wir den psychologischen effekt auf unserer seite.

jetzt aber genug ueber liga 2 geredet, auch wenn hoffenheim im naechsten jahr wohl endlich wieder dorthin verschwinden wird. zwar scheint heute die einstellung zu stimmen, aber ein fc bayern im zweiten gang reicht immer noch allemal fuer dieses system und diesen trainer,…eigentlich fuer das unternehmen. zum glueck treten meine 4 jahre alten prophezeiungen noch ein und ich danke herrn watzke fuer seine ernsten, aber viel zu spaet getroffenen aeusserungen – wolfsburg, hoffenheim, ingolstadt: das braucht kein mensch.