der unterschied

es ist dienst morgen, kurz vor 7. ich sitze in schwenningen am schreibtisch. hinter dem bildschirm meines laptops erhebt sich am oestlichen himmel die sonne. nein, sie deutet es an, kaempft sich schwer atmend durch die dichte wolkenlandschaft, die hier regelmaessig den groessten teil des firmamentes verhaengt. der winkel meines fenster wird zur haelfte durch einen sportplatz ausgefuellt, auf dem gerade ein einsamer laeufer seine bahnen zieht. ja, morgens, kurz vor 7. ich selbst begnuege mich mit kaffee, milch und einem loeffel zucker zum wachwerden.

„der unterschied“ weiterlesen

tribute to amy, bruce & scotland

meine tage hier im schwarzwald sind zuweilen lang. lang und kalt. der fruehling haelt hier erst gegen anfang juli einzug, und so werde ich wieder ende mai bei 15 grad meinen sonnenbrand bekommen. die freie zeit, die mir bleibt, versuesse ich mir mit lesen und musik. in diesem zusammenhang moechte ich euch meine gute-laune-musik der letzten tage nicht vorenthalten. amy macdonald schaffte es wieder einmal, mir ein laecheln zu zaubern. sie bringt zur melodie, was mich an musik fasziniert und an landschaft fesselt. deshalb hier und jetzt drei kleine videos, die – jedes fuer sich – einmalig und die zeit wert sind. sie interpretiert bruce springsteen, besingt ihr heimatland und schmettert mit der tartan army ein herzergreifendes „flower of scotland“….wir sehen uns im september.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=2-AxviZenqA[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xQGmyOgnXsQ[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7vkYiCdn834[/youtube]

aprilwetter

morgen frueh um 0527h faehrt mein zug in den schwarzwald. meine laune passt sich langsam der dortigen wettervorhersage an: ich fahre zurueck in den winter und das thermometer dort wird satte 5 grad schwer uebersteigen waehrend der kommenden woche. ach, wenn doch schon wieder freitag waere…

halbwertzeiten

meine worte und gedanken hatten eine halbwertzeit von weniger als 48 stunden. erstaunlich. rege ich mich auf? nicht mehr. ich bin kurz davor meinen zweiten austritt zu erklaeren, der dann sicher der endgueltige sein wird. solbakken lag sicher in vielen punkten falsch, insbesondere in seinen disziplinarischen ansichten, die wohl auf skandinavische verhaeltnisse und erwachsene abgestellt waren. jetzt uebernahm schaefer wieder und verlor in lachbach mit 0-3. mit etwas glueck schaffen wir es noch in die relegation. wenn nicht, dann geht der verein schoen in liga 2 und spielt naechstes jahr um punkte in sandhausen, nicht mehr um den rewe-cup…

zurueck im geteilten leben

die ersten 10 tage im april 2012 war ich still, zumindest hier. aber keine sorge, ich lebe noch. dennoch teile ich wieder mein leben mit mir selbst und der hochschule hier im schwarzwald. dass ich also erst heute schreibe liegt an meiner eigenen kleinen akkulturierungsphase. denn wie bemerken meine vorgaenger immer so schoen: im schwarzwald ist einfach laenger winter. und sie haben recht damit, denn spoetter wie einheimische rechnen nicht vor anfang juni mit dem einzug des fruehlings hier unten. „zurueck im geteilten leben“ weiterlesen