kurz vor ende

meiner zeit in der heimat moechte ich mich nochmal zu wort melden. einerseits hat sich doch ueber die letzten tage und wochen wieder so einiges angesammelt, was einer kurzen unterredung mit mir selbst bedurfte und andererseits befuerchte ich, dass ich in nicht allzu ferner zukunft mit informationen aller art ueberhaeuft werde, was dann zu unkontrollierbarem stau fuehren koennte. „kurz vor ende“ weiterlesen

freie tage

die letzten tage vor der rueckkehr in den schwarzwald bescheren mir/uns schoenes wetter, sonnenschein und ein wenig freizeit. selbstredend sind noch tausend dinge zu erledigen, nichtsdestotrotz koennen wir den ein oder anderen halbtag geniessen. heidelberg ist wirklich schoen an wolkenlosen tagen um die 20 grad. daran aendert auch die schlechteste saisonleistung des fc nichts. lustlos, uninspiriert und drittligareif liessen wir uns abschlachten von dortmunds elf und durften hernach zum wiederholten mal den selbstgerechten klopp ertragen. so langsam wirds arrogant, juergen. bleib aufm teppich – auch du bist kein messias. so viel zum thema.

das austernfest in nussloch war wie immer recht nett, der wein aber schon deutlich besser. am sonntag verlor die fdp den naechsten landtag und steht nun prozentual auf dem stand (danke fuer den vergleich, pati) von magermilch – aber eben auch genau dort, wo sich die stammwaehlerschaft befindet. ein original gibts nicht mehr, das liberale original, das sich tatsaechlich als gegner herausbildet heisst heuer piraten. zwar werden viele protestler wieder die abkehr suchen von dieser partei, dennoch sehe ich die ungs mittelfristig als die fdp-abloesung.

was kommt? der schwarzwald ruft. in einer woche bin ich wieder weg – leider. aber keine sorge, we’ll stay in touch…

die luft im maerz

ein kleines morgengassi. ginger freut sich und geniesst die temperaturen, im pullover spazierengehen ist einfach das herrlichste. die luft schmeckt nach erde, baerlauch und sonne, das leben durchstroemt den koerper und das gefuehl stellt sich ein, ganz sicher am leben zu sein. in diesen momenten ist alles in ordnung. allein meine kranke frau beim arzt sitzend zu wissen truebt das allgemeinbild.

mitte maerz – 20 grad

2 stunden spaziergang mit frau und hund bei sonnigen und wolkenlosen 20 grad. das ist lange her und umso genussvoller verlief der nachmittag bislang. herrlich. da liess sich sogar mein neuerlicher aigner-aerger vergessen, die vor allem die verbraucher fuer das problem der lebensmittelverschwendung verantwortlich macht. die frau hoert echt die einschlaege nicht mehr. die industrie ist das problem, das ganze system des unbedingten wachstums. wann erklaert das mal jemand der frau? scheint zwecklos, oder? immerhin vertritt sie die meinung, dass die massenfleischproduktion die einzige rettung fuer das hungerproblem der dritten welt sei. ja klar. schon gehoert? die malediven saufen ab wegen der erderwaermung und dem meeresspiegel. au verdammt, schnell nochmal hinfliegen…ja, genau das ist die aignersche logik. freistaat bayern – gleiche logik. ein oxymoron. „mitte maerz – 20 grad“ weiterlesen

der koenig ist tot – es lebe der koenig

finke ist weg. entlassen. nach dem (doch auch auf mich befreiend wirkenden) 1-0-sieg ueber die hertha wurde finke gefeuert. ich muss zweierlei zugeben: ueberrascht und gleichzeitig wenig besorgt zu sein. das wichtige naemlich war, dass solbakken bleibt. und ob sich poldi das ein oder andere ueberlegt ist mir irgendwie auch jacke wie hose, denn die mannschaft an sich ist nicht schlecht, wir haben noch jede menge potential und der neue manager (ob beiersdorfer oder nicht) wird sicherlich einen ordentlichen kader fuer die kommende saison zusammenstellen koennen. dass die mannschaft mal wieder gewonnen hat war ueberfaellig. die art und weise war auffaellig (auch ein 6-0 waere gerecht gewesen) und ich hoffe, dass nun einfach wieder ein wenig selbstvertrauen zurueckkehrt. der start in die rueckrunde war spielerisch auch nicht schlecht gewesen, allein die ergebnisse und das quaentchen glueck waren ausgeblieben. also, keine sorge. der fc behaelt einen koenig, auch wenn ein weiterer autokrat gegangen wurde. und wenn poldi geht ist, dann ist das nicht so schlimm. der ist ja nur der prinz…

die sch(w)aebische alb

die lebensgeister kehren zurueck. nach zwei tagen auszeit in bad urach hatte es das wochenende arbeitstechnisch in sich. erholung sollte eigentlich nach der arbeit erfolgen, aber wir goennten uns diese auszeit ueber meinen geburtstag weg. und bevor ich jetzt weiter in die bewertung unsres domizils einsteige muss ich einfach was loswerden: danke. danke, fuer all die glueckwuensche, telefonate, sms, emails, nachrichten und fuer dieses video. danke. „die sch(w)aebische alb“ weiterlesen

wrecking ball

definitiv unter den top 10 ever. das lied hats jetzt schon geschafft…

und btw: die neue platte? rundum ein favorit!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ZxA6Bk3NY_w[/youtube]

verbraucherschutz auf bayrisch

frau aigner stellt einmal mehr unter beweis, dass sie als sogenannte verbraucherschutz- und landwirtschaftsministerin vollkommen untragbar ist. voellig schamlos bedient sie die industrielle nahrungsproduktion und betreibt lobbyismus auf kosten der tiere und der verbraucher. selbst bundeslaender moechten der legehennen-mafia das handwerk legen, doch frau aigner schmettert das gnadenlos ab. die initiative der laender wollte ein verbot von grosskaefigen fuer legehennen bis 2023 – noch 11 jahre!?!? frau aigner laesst aber vor 2035 nicht mit sich reden! das ist wie die verlaengerung der akw-laufzeiten. muss erst wieder irgendwas in die luft gehen, bevor die konservativen aufwachen? wer richtet denn nachhaltigeren schaden an? der luegenwulff aus grossburgwedel oder frau aigner aus dem freistaat bayern? klingt irgendwie merkwuerdig, oder? freistaat bayern – ein oxymoron…

bruce springsteen – wrecking ball

morgen ist es so weit – die naechste platte vom boss. ein vorgeschmack, aufgenommen bei den grammy awards. 63 jahre wird der mann im september. bitte, lasst mich auch so bleiben…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=lH6LRTbI7qg[/youtube]