januartag 2012

aufgewacht nach dem nachtdienst. gut geschlafen. kurz einkaufen und vor dem obligatorischen kaffee noch ne grosse runde gassi mit unserer frau ingwer. unsere meinung dazu: frau ingwer ist gut gelaunt, erstaunlich ob des diesen tag begleitenden wetters. ich beschwere mich selten, doch empfinde ich – abseits von nordischen kuestenlandschaften im spaetherbst – die mischung aus eiskaltem wind, horizontalem nieselregen und temperaturen, die gefuehlt den gefrierpunkt knacken, als extrem unangenehm.
unsere entschaedigung gibts spaeter im freihof: ein ueberraschungsmenue am samstagabend. hoffentlich ueberrascht mich mein fc in wolfsburg auch mal – mit drei punkten zum beispiel…