schulden? fragt mal die amis…

nein, ich werde nicht noch einmal preisgeben, wie tot dieses wirtschaftssystem in wahrheit ist. die staaten sind bankrott, allesamt. nur gibt es heute keinen klaeger mehr, der den richter bestellt. vor 20 jahren war es fuer die westlichen staaten leicht den kommunistischen staaten im osten den hahn zuzudrehen. ironischerweise sind die einzigen, die dazu heute in der lage waeren, nicht im geringsten an solch einer situation interessiert, denn chinas interesse liegt nicht im imperialismus. das lag es noch nie und genau aus diesem grund verstehe ich die allgemeine panik nicht. die amerikaner seien uns lieber? dass ich nicht lache. „schulden? fragt mal die amis…“ weiterlesen

„mann oder memme“?

titelt die bild im namen mario baslers. ganz so sehe ich das thema des kapitaens zwar nicht, aber die richtung stimmt schon. alles erweckt mehr und mehr den anschein, als sei poldi zwar ein sensibler ausnahmespieler, aber eben auch ein spieler, an dem sich in einer mannschaft die geister scheiden. und dieses thema ist vollkommen unabhaengig vom status des vereinsidols zu sehen.

„„mann oder memme“?“ weiterlesen

kapitaen

ich dachts mir schon. was ich gestern frueh hier schrieb wurde heute frueh wohl zur gewissheit: poldi ist nicht mehr kapitaen des fc. und jetzt geht ein ungeheurer aufschrei durch die stadt, den ich so ueberhaupt nicht nachvollziehen kann. „kapitaen“ weiterlesen

4 x 2,5 stunden

autofahrt, koeln globetrotter, koeln muengersdorfer stadion, autofahrt. das waren die gestrigen 2,5-stunden-pakete. im groessten globetrotter-store deutschlands deckten wir uns mal wieder ein mit allem, was noetig erschien. im stadion sahen wir den fc gegen arsenal in einem freundschaftsgekicke antreten.

„4 x 2,5 stunden“ weiterlesen

hunde, die bellen…

beissen nicht, sagt der volksmund. vielleicht haette ich es aber im nachfolgenden fall doch mal drauf ankommen lassen, wenn ich mir schon die muehe eines ueberfalls aufbuerde. was machen die erst, wenn da was richtiges kommt? aber, sagt nichts: us-amerikaner sind eben wie goliath, der praeventiv auf jeden david einschlaegt…

video

 

geburtstag, hochzeit und acht gaenge

mal wieder im zug ins schwarzwaelder nichts liegt hinter mir ein wochenende, das nicht wirklich den begriff verdient. zwar konnte ich einige stunden investieren, um der restlichen zeit im sieden des landes beruhigter entgegentreten zu koennen, dennoch waren die termine eng gesetzt und weder zur erholung noch zum studieren wirklich geeignet; und genau so fuehle ich mich heute frueh auch.
ein (vorgezogenes) geburtstagsessen am freitag war mehr als lohnenswert. an dieser stelle (mal wieder) mein dank an max und das ganze team vom freihof. insgesamt 8 gange waren vorzueglich und perfekte grundlage fuers wochenende. die seeteufelbaeckchen und der lammruecken seien hier nur exemplarisch erwaehnt.
ein weiterer dank gilt thiemo und susi, die ihre eigene hochzeit samt major toms taufe wirklich entspannt und ohne allzu grossen terminstress gestaltet hatten. anderntags war die familie zu gast, um nataschas geburtstag nachzufeiern. dank unseres ureigensten erholungsbeduerfnisses wurde ruecksicht genommen, so dass uns beiden gestern abend noch ein paar wenige stunden zu zweit zur erholung zugute kamen. dass wir uns tatsaechlich noch zu einer joggingrunde aufraffen konnten war umso erfreulicher, als uns hierbei ein wenig stress aus den knochen herausgewaschen wurde.
ein resümee? gibts heute noch nicht. die naechsten vier wochen werden weniger angenehm als stressig. klausuren stehen an und obwohl sie unaufhoerlich naeherruecken bin ich noch ruhig und vertraue auf meine eigene staerke und gelassenheit. waehrend andernorts unendlich viel gelernt und investiert zu werden scheint, fuehle ich mich fast aussenstehend, beinahe zu ruhig. warten wir es ab, ob ich auch diesmal mit meinem bauchgefuehl richtig liege. hoffentlich.
bis die tage.

deutschland ist draussen

bei der fussballweltmeisterschaft der damen. ich schreibe das deshalb dazu, weil den titel wahrscheinlich nicht mal jeder 10te damit in verbindung bringen wuerde. alles liegt naeher als ein beitrag zu frauenfussball; erst recht hier, erst recht bei mir. nachdem ich nun zwei ganze spiele der damenmannschaft unseres landes gesehen habe und seit wochen in tv und radio von produziertem horrido zu diesem randereignis erdrueckt werde, muss ich doch noch ein paar saetze verlieren. „deutschland ist draussen“ weiterlesen

stadtfest wiesloch

das hat sich mal richtig gelohnt, freunde. im hof vom freihof spielten freitag abend „cool breeze“, die einen ordentlichen eindruck hinterliessen. samstags war dann wirklich was geboten: barbed wire spielten auf, und zwar richtig. der freihof rockte quer durch alle musikgenres und wiesloch rockte mit. die band kann ich nur empfehlen. nicht zu vergessen aber die exzellente freiluf(s)t-kueche vom im freihof: von rumpsteak ueber wildbratwuerstchen bis hin zu lammfilets war alles geboten und zwar fuer kleines geld. vom feinsten, das wochenende! dankeschoen!

gestern morgen um 4 rief mich dann das schwarzwaelder exil zurueck – willkommen in der realitaet. ein gutes hat das ganze aber, denn fuer das jahr 2011 laeuft die zeit hier im schwarzwald mittlerweile fuer mich.

die dunkle seite schlaegt zurueck

die macht der konzerne. mein vor wenigen tagen hier verlinktes video zur gelungenen satire der vw-werbung existiert nicht mehr im netz. unglaublich, aber wahr. volkswagen, denen der sport galt, weil sie sich nicht an die freiwillige selbstverpflichtung zur reduzierung der co2-ausstoesse halten wollten, hatte sich – dem anschein nach wohlwissend – zunaechst nicht geaeussert. stattdessen stattete lucasfilm allen video-portalen einen besuch ab, die das video hosteten und greenpeace eine plattform boten. damit ist nun nicht nur der spot verschwunden, sondern greenpeace wurde gleich ganz von den plattformen verbannt. ein grund mehr, die macht der konzerne beschneiden. dieses fdp-aehnliche „wir-machen-uns-die-welt-wie-sie-uns-gefaellt“ und verdummen unsere kunden muss doch irgendwann aufhoeren?