meier flog (ueber das kuckucksnest)

was soll ich sagen? da handelt man letzte woche – aus der entfernung betrachtet – ueberlegt, hoert auf die mannschaft und goennt dem verein ruhe. man verschiebt die populaere entlassung – meiner hoffnung nach auf die winterpause. dann folgt ein 1-1 gegen wolfsburg, kein gutes spiel aber eher zwei verlorene punkte als ein glueckliches unentschieden. das war es hoechstens aus sicht des vw-werksclubs. „meier flog (ueber das kuckucksnest)“ weiterlesen

der grund,…

…weshalb asien nicht mehr startplaetze fuer die weltmeisterschaften erhaelt:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=fyNdt9yVugk[/youtube]

ibuprofen, demuetigung, eine odyssee und eine ente

das thema zahn(-los) hatte ich ja bereits kundgetan. mehrere tage ibuprofen, paracetamol und was die hausapotheke hergibt liessen mich betaeubt schlafen und den rest verdraengen. nicht so ganz verdraengen laesst sich bis heute die demuetigung des spieltags: 0-4 gegen ost-holland war wirklich der tiefpunkt der letzten jahre. mir fehlen hierzu einfach die worte. man fuehlt sich sprachlos, machtlos und ohnmaechtig. die leistungen dieser saison sind derart schwankend, dass ich nicht mehr in der lage bin, geeignete prognosen abzugeben. ach, was heisst geeignet: sinnvoll! denn was ist zur zeit ueberhaupt sinnerfuellt beim fc? die jahreshauptversammlung warte ich auch ab – ich ignoriere sie schlichtweg, denn selten sind diese versammlungen ausgangs- oder wendpunkt einer szenerie gewesen. oder, herr overath? „ibuprofen, demuetigung, eine odyssee und eine ente“ weiterlesen

ich bin raus

beim zahnarzt heute frueh gab es zunaechst ernuechternde nachrichten, dann (insgesamt) 6 (!) spritzen und 20 minuten kopfgewackel. das ende war eine ueberfluessige porzellankrone, drei einzeln herausgearbeitete wurzeln und eine dicke backe. in drei monaten gibts das implantat. „ich bin raus“ weiterlesen