ende des sarrazinismus

er laeutet das ende der sommerpause ein. bundesbank-thilo spricht mal wieder aus volkes seele und scheint die wurzel nur knapp zu verfehlen. seine teilrassistischen und gen-orientierten ausfuehrungen kann er gerne fuer sich behalten, doch zeigt die durch ihn angestossene debatte durchaus, wie recht er eigentlich hat.

sarrazin spricht davon, was jeder taeglich auf deutschlands strassen sieht, sofern er seinen fruehstueckskaffee nicht mit einem goldenem loeffel umruehrt: deutschland schafft sich (selbst) ab. natuerlich tun wir das! die zahl der einwanderer wird immer groesser, der damit verbundene aufwand an – sagen wir – transferleistungen des deutschen staates nimmt zwischenzeitlich groteske formen an. demgegenueber steht ein durchschnittliches bildungsniveau in diesen familien, das nur unwesentlich ueber dem eines in anatolien weidenden grauesels liegen duerfte. im gegenteil: der anteil der aus diesem bevoelkerungsteil stammenden kriminellen ist ueberdimensional hoch und steigt stetig!

und bevor jetzt wieder saemtliche gutmenschen auf den plan kommen und behaupten, dass das alles nicht wahr sei: die einzige luege, die man damit verbindet ist die der politischen korrektheit! man muss kein soziologiestudium absolviert haben um die wahrheit auf den strassen zu erkennen. man muss sich nur eine nacht durch die kriminellen bande einer stadt schlagen, abseits des gutbuergerlichen klientels. man muss sich nur die kriminalitaetstatistiken ansehen – und bitte nicht den deutschen pass gleichsetzen mit fehlendem migrationshintergrund! meine guete: was gaebe ich fuer zwei wochen ohne datenschutz und zensur?!? was gaebe ich dafuer, nur zwei wochen jeden tag der bevoelkerung erzaehlen zu duerfen, wer mit welchem hintergrund denn gerade wieder was und in welcher form verbrochen hat – hier, bei ihnen vor der haustuer! diese panik, diese unendliche panik, angst und hysterie wuerde ich allein unseren politikern anlasten, den schoepfern diese traumwelt, in der sich der rest der bevoelkerung befindet…

migrationshintergrund: allein das wort halte ich mittlerweile fuer eine generalentschuldigung! ich kann es nicht mehr hoeren! herr sarrazin mag rassistische thesen vertreten, doch hat er im kern seiner behauptungen recht. das volk denkt das gleiche, nur unsere sogenannte fuherungselite uebt sich – mal wieder – in weltfremder entfernung alles faktischen und behauptet – politisch korrekt – dass herr sarrazin an verirrungen leide.

verirrungen? verirrt seid ihr alle, die ihr ohne rot zu werden behauptet, dass thilo nicht recht hat. und die abberufung thilos aus dem bundesbankvorstand bestaetigt ihn nur. sollte thilo nicht dagegen klagen, so hat er diesen schritt kommen sehen und nimmt ihn als wasser auf seine muehlen. deutschland schafft sich ab – insbesondere diejenigen, die den schritt erkennen und ihn anmahnen. es ist unglaublich und infam, wie in diesem land mit der wahrheit verfahren wird. politiker und fuehrungskraefte erscheinen als korrupte schulterklopfer, entbehren jedweder verantwortung zur (aus-)fuehrung des ihnen durch das volk uebertragenen auftrages.

die frage stellt sich tatsaechlich: wann ist der zeitpunkt erreicht, da man sich fuer seine fuehrenden koepfe nur noch schaemen muss?