sonntag, 1330h…

…aufgehoert, zu schlafen. von ausgeschlafen kann keine rede sein. dafuer war die schlafzeit waehrend des umlaufs zu gering. und dazu gesellte sich ein trauriges hoehepunktwochenende des jahres….

zunaechst moechte ich alle beglueckwuenschen, die noch an das demokratische system der brd sowie ihre legitim gewaehlten vertreter glauben: ihr seid die wirklich begabten – ihr habt (immer noch) phantasie. herr sauerland aus duisburg (ihr erinnert euch?!? – das love-parade-massaker…) gestand nun ein, alle welt belogen zu haben. morddrohungen habe er erhalten, seine familie ausser landes bringen muessen und stehe selbst unter polizeischutz. wovon aber keine spur? genau, rueckgrat und zuruecktreten! schliesslich moechte man die pension behalten. andernfalls muesste man ja auch unterstellen, er habe den job damals aus naechstenliebe, fuersorge und hingabe zu seiner stadt und seinen mitmenschen angenommen bzw. die wahl bestritten. aber moment mal, ist das nicht der eigentliche grund, weshalb eine person buergermeister werden sollte oder wollte? nein, der wahre grund ist dies nicht mehr – es geht um den anreiz fuer einen grossen teil seines lebens alleinherrscher im ort / in der stadt zu sein und mit ueppigen gehaeltern ausgesattet zu werden. nach 15 jahren arbeit ausgesorgt zu haben und in wahrheit die definition des wortes stress schon lange verdraengt zu haben.

nun, herr sauerland steht stellvertretend fuer die gattung mensch, fuer ich nicht einmal mehr mitleid uebrig habe. jeder haendedruck waere zu viel, denn die verlogenheit schiesst ihnen aus den augen. diese menschen erscheinen mir zunehmend unertraeglicher…

fast haette ich aber die dumme generation vergessen. damit meine ich jene, die immer noch an parteiprogramme glauben und taeglich den zeitungs- bzw. tv-bericht nachplappern. diese menschen moechten nun ein denkmal fuer die gefallenen helden des massakers von duisburg errichten und sammeln hierfuer spenden. ich denke, ich habe mich hierzu schon hinlaenglich geauessert – mein koerper reagiert auf diese mitteilung dennoch sehr wechselhaft: von einem wuergereiz zu sprechen waere zu viel, ein verheulter lachkrampf bahnt sich gleichfalls seinen weg durch meine nervenbahnen.

a propos nervenbahnen: die sind an diesem wochenende schwer beansprucht worden. unsere vorgaenger-schicht warnte uns bereits vor den auftretenden idiotien in den strassen unserer stadt. was sich dann aber tatsaechlich abspielte, suchte seinesgleichen. ihr habt wirklich alles gegeben. aus ruecksicht auf die euch (merkwuerdigerweise dennoch) zustehenden menschen- und persoenlichkeitsrechte werde ich hier aber breittreten, was sich in welcher form in heidelbergs strassen ereignete. ich tue dies, da ich auf grund der vergangenen ereignisse nicht fuer sauberen und jugendvertraeglichen text garantieren koennte ohne beleidigungen jedweder form wiederzugeben.

abschliessend: nochmal so eine nacht? nein danke, die lange schnur der geduld reisst dann definitiv frueher,…