wales 2010 – teil 1

was soll ich sagen, wo fange ich an? -genial!?! atemberaubend!?! wunderschoen!?! … -ja, waere ein anfang. die bilder werde ich demnaechst wieder unter pix.dg77.de hochjagen. den genauen bericht gibt es jetzt und hier.

es begann alles einer vollsperrung der a4 in richtung eindhoven. nur gut, dass wir die sowieso nicht nehmen wollten. inmitten des belgischen platten landes fragte ich mich zum wiederholten male, was wohl unter der ausfahrt „plopserland“ zu erwarten sein wird? genau, ein vergnuengspark…wie mir soeben herr google verriet. die faehre war gut, dover war huebsch und die unterkunft schnucklig wie immer. am nachmittag aber war dann das argentinien-spiel und wir mussten irgendwie an einen fernseher kommen. also, los zum pub…

im“ jackdaw inn“ verriet man uns, dass man hier keinen fernseher habe. es spielte sich folgendes szenario im opf ab: hmm, bis hierhin war es ein 20-minuten-fussweg. mit dem auto zum naechsten pub bedeutet, dass einer nuechtern bleiben muss. als helen die szenerie betrat, sich als besitzerin des „jackdaw inn“ vorstellte und uns anbot, uns nach barham zum „duke of cumberland“ mitzunehmen; dort gaebe es einen fernseher. also, drei mann, einen rottweiler und einen border collie in einen nissan micra reingequetscht und ab dorthin. als einzige deutsche inmitten zwanzig englaendern musste man sich zunaechst schoene kommentare zum vorherigen achtelfinale anhoeren, waehrend des argentinien-spiels allerdings wurde uns applaudiert und anerkennung bekundet. einer der englaender sah sich gemuessigt, mir zigaretten zu schenken, woraufhin wir dann seinen zu vor schon ordentlichen alkoholpegel mit whiskey und bier erhoehten. nach dem spiel beschloss er, mit seinem jeep nach hause zu fahren…

ein 4-0 gegen argentinien wurde also von uns mit mehreren kannen „pimm´s“ begossen, ein paar biere drauf und ein leckeres essen. danach wurden wir sogar wieder zurueck zum „jackdaw inn“ gefahren und der erste tag war beinahe vorbei. nur noch zurueck zum 600-schafe-bauernhof und schlafen – na gut, zwei letzte gute-macht-biere im „jackdaw inn“  warens noch…

bilder gibt es hier – werden nach und nach hinzugefuegt…