in gedenken an oliver megerle

abgeschnuert, schwuel und kalt, zu steif zum schreiben war meine hand. die nachricht seines todes erreichte mich spaet. keiner hatte lust der ueberbringer des wo und wieso zu sein, keiner wollte diesen schuh tragen. allein ein „dass“ schien schon ungeheuer genug.

sicher, wir kannten uns nicht wie sich gute freunde kennen; wir kannten uns wie zwei, die sich kennen, stets moegen und bestimmt nie ein boeses wort uebereinander verlieren wuerden, da die chemie einfach stimmte. mehr als einmal die nacht zum tag gemacht und mehr als doppelt so viel gelacht. jeder weiss es: olli lebte jeden atemzug. vorbei.

worte koennen sowieso nicht beschreiben, welch eine luecke ein leben hinterlaesst. ich moechte das auch gar nicht versuchen. ich wuensche seiner frau und seiner jungen tochter, von deren geburt er mir vor ein paar wochen noch stolz erzaehlte, das, was sie jetzt brauchen: ein neues leben!

p.s.: kondolenzliste liegt hier auf.

fc 1 – geld 3

gestern abend reichte es. wenn mich unbeteiligte dritte waehrend des spiels darauf ansprechen, wieviel denn der schiedsrichter bekommen haette, ist mein mass an toleranz diesen rauspolierten saubermaennern der liga gegenueber eindeutig ueberschritten. „fc 1 – geld 3“ weiterlesen

einmal fussball, immer fussball (teil 2)

wie wird denn nun ein schuh daraus? kommen die menschen ins stadion um guten fussball als show zu sehen oder pilgern sie dorthin, um ihrer verbundenheit ausdruck zu verleihen? irgendwie stimmt beides, es ist eine glaubensfrage. und hieraus ergibt sich ein glaubensbekenntnis meinerseits zitiert mit den worten des mainz05-managers heidel: „ich hoffe, dass das [in hoffenheim] ein einzelfall bleibt“. „einmal fussball, immer fussball (teil 2)“ weiterlesen

deutschland – england

der klassiker kam wieder mal nach deutschland. diesmal allerdings als freundschaftsspiel und mit besseren reservespielern – zumindest fast. denn vorweg kann genommen werden, dass das englische potenzial in der breite groesser zu sein scheint. das gesamtergebnis mit der niederlage und dem spielverlauf duerfte hier auch jedem gelaeufig sein, deshlab moechte ich mich heute auf die einzelkritiken beschraenken. „deutschland – england“ weiterlesen

google page rank

endlich kapiert! danke, danke und nochmals vielen dank fuer diese gleichsam kreative wie einleuchtende erklaerung eines der groessten mysterien im netz der begrenzten unmoeglichkeiten. einfach dem haendchen folgen, bitte.

google page rank
google page rank

bob dylan

nach langer zeit war es gestern einmal wieder zeit fuers theater. in heidelberg wurde ein stueck „fuer mich“ aufgefuehrt zu ehren bob dylans. ein review seiner zeit als musiker, eine hommage an einen grossen der kunst- kultur- und musikszene. „bob dylan“ weiterlesen

patzer des tages

neben den allseits bekannten verfehlungen der politiker der „linken“ hat sich nun ein ex-stasi-gefreiter nicht nur zu seiner vergangenheit bekannt, sondern auch zur geistig ewig gestrigen gegenwart. nicht nur, dass in der brd das wort zensur schon eine gewisse problematik darstellt – lutz heilmann (s. wikipedia) hat es geschafft, sinn, ziel, zweck und lebensgedanken dieses unseres mediums (um es mit den worten helmut k.´s auszudruecken) vollkommen zu pervertieren. „patzer des tages“ weiterlesen

fred 500

mein 500. post an einem sonntag.toll, oder? fast exakt 2 jahre und 500 artikel auf dg77.de. die statistikfreaks unter euch duerfen sich das jetzt gerne ausrechnen, ich verzichte zugunsten meines karmas darauf. „fred 500“ weiterlesen