letzi cup 2008

kurz gesagt: 0 punkte, letzter platz, sonnenbrand und 5 liter fluessigkeit als grundumsatz bei 36° im schatten – das wars!

nein, natuerlich nicht. zum ersten waren wir in der todesgruppe gelandet. hier spielten die andern gross auf und wir waren (verletzungsbedingt) stark dezimiert – bereits vor dem anpfiff. was kam dabei heraus? drei spiele chancenlosigkeit, 2 spiele sehr ungluecklich verloren und am ende stand der letzte gruppenplatz und bei afrikanischen temperaturen die totale ermuedung.

letztendlich waren wir laeuferisch nicht mehr in der lage, in den letzten drei spielen der platzierungsrunde noch etwas zuzulegen, die beine wurden schwer. bei den anderen mannschaften sicherlich auch, doch waren die ob ihres eigenen abschneidens nicht derart verzweifelt, dass sie ihre taktik vergassen und die abwehr aufloesten. aus irgendeinem grund loesten wir uns in unsere bestandteile auf, mit dem unbedingten willen jetzt und nur jetzt das eigene tor erzwingen zu muessen.

tja, das wars. heimfahrt als letzter. zugegeben: das hatte ich in all den jahren als fussballer auch noch nie. aber unterm strich bleiben andere dinge: schoen wars! das wetter war (zu) gut, das gelaende fuer so ein turnier optimal, die mannschaften (mit wenigen ausnahmen) fair und zurueckhaltend und die stimmung entspannt wie bei einem familienausflug. im naechsten jahr bin ich wieder da – verlasst euch drauf!

p.s.: die bilder werden bis morgen nachgereicht unter pix.dg77.de.