alt, aber wiedergefunden…

bevor ich mich jetzt hier ueber das mehr als unterdurchschnittliche, mangelhafte und desillusionierende wochenende des fc auslasse: *schreikrampf* !!! nein, schon gut, alles bestens. ehrlich,…geht schon wieder.

abgesehen von arbeit gab es das erste wunderschoene fruehlingswochenende zu bestaunen – jetzt, ende april! aber auch hier moechte ich nicht meckern. schliesslich durfte ich arbeiten und hatte wenigstens den sonttag nachmittag zum geniessen. „alt, aber wiedergefunden…“ weiterlesen

neuer header – final cut!

lange hats gedauert und viele wird es – berechtigt und voellig unnoetig – wahnsinnig genervt haben. doch die suche nach layout, design und header ist hiermit endgueltig abgeschlossen.

viele stunden auf der suche und mit nichts zufrieden habe ich mich nun engueltig fuer diese einfache und unspektakulaere variante entschieden. es ist wahrlich kein geniestreich und stammt auch eher aus den ersten entwuerfen; doch hatte bisher das entsprechende bildmaterial auf sich warten lassen.

der langen worte kurzer sinn: das isses! passend mit lautsprecher und zuschauer – danke!

der april,…

der macht tatsaechlich, was er will. mir selbst ist seit tagen kraenklich – ich hasse das gefuehl. zuerst fiel das wetter ins wasser, dann ich, danach die arbeit und jetzt ein ausflug. tolle wurst. irgendwie komm ich mir langsam verfolgt vor: zuerst vor drei wochen das verpatzte hamburg-wochenende, und jetzt war ich gerade wieder aufm damm, kommt das naechste an. „der april,…“ weiterlesen

zielgerichtetes vorgehen

hat man nur selten. vor allem die damenwelt tut sich ja schwer damit. man nennt das in deren kreisen multitasking, doch ich persoenlich halte es fuer die voellige unfaehigkeit sich auf eine einzige sache zu konzentrieren. der junge herr, der im anschluss zu sehen ist, ist das genaue gegenteil: sein ziel vor augen steuert er unbeirrbar darauf zu…

{dg77.de}

wordpress 2.5

ist installiert. werde mich die naechsten tage und wochen mal daran machen, das ganze hier auszutesten. das backend sieht modischer aus. besondere feinheiten und kniffe sind mir bisher – mit ausnahme der usability – aber nicht aufgefallen. we´ll see…

so war hamburg

ankunft freitag abend. unser niedliches hotel in hamburg-rothenbaum war schnell gefunden. erste erkundungen „im viertel“ brachten sofort den neidfaktor deutschlands anderer „staedter“ zur schau: die aussenalster mit freilauf fuer mensch & tier. „so war hamburg“ weiterlesen