chicago an und fuer sich

ufer.JPG 

betrachtet man chicago von aussen ist es eine grossstadt, wie jede andere. ca. 9 millionen einwohner, am wasser gelegen, umweltverschmutzung mit quecksilber und eine arbeitslosigkeit, die sich mit 11 % in grenzen haelt. aber dennoch hat diese von frankyboy sinatra besungene metropole am lake michigan etwas besonderes an sich. „chicago an und fuer sich“ weiterlesen

surprise, surprise

ja, tatsaechlich. das land der begrenzten unmoeglichkeiten. und selbst dort, wo man es am wenigsten vermutet, erwartet einen eine echte ueberraschung. dort, wo man vielleicht nicht oft sitzen sollte, es aber dennoch tut. dort, wo es einfach sehr amerikanisch schmeckt, wo kindergeburtstage stattfinden und ein doofer clown bunte luftballons verteilt, dort bei „surprise, surprise“ weiterlesen

…, und so weiter

wo war ich nur mit meinen gedanken heute frueh? koennte man die zeit in eine tuete packen, dann waere sie heute morgen ein 120l sack gewesen. diese zeit verbrachte ich sitzend am esstisch, die zeitung lesend und den kaffee direkt neben den mund giessend. ja, genau! nebendran. so, als haette ich „julia-robertsche“-ausmasse im gesicht, als koenne man meine mundwinkel bis zu den schultern ziehen. „…, und so weiter“ weiterlesen